Warum zuviele Verbote unseren Kindern schadet

Warum zuviele Verbote unseren Kindern schadet

„Die Neugier steht immer an erster Stelle des Problems, das gelöst werden will.“
Galileo Galilei

In letzter Zeit ertappe ich mich immer öfter dabei, wie ich meinem kleinen Wirbelwind ständig etwas verbiete. Nicht nur, dass es mich selbst furchtbar nervt, die ganze Zeit sagen zu müssen, dass er irgendwas nicht darf, es macht sowieso nicht so wirklich viel Sinn. Denn mein Sohn hat in dem Moment ganz andere Pläne und ignoriert (verständlicherweise) meine Litanei aus Sätzen wie „Du sollst doch nicht…!“, „Hör bitte auf damit!“, „Laß die Finger davon!“ und „Ich möchte nicht…!“. Die Natur hat das schon ganz gut geregelt.

Sind wirklich alle Verbote notwendig?

Nun gibt es natürlich auch einige gute Gründe ein Verbot auszusprechen. Etwa weil eine echte Gefahr fürs Kind (oder jemand anderes) besteht oder weil etwas von großem Wert kaputt gehen kann. Wenn ich aber abends mal überlege, wann ich wegen dieser zwei Punkte verboten habe, so war das meist nicht gerade oft . Meistens hindere ich meinen Wirbelwind an etwas, was mich einfach stört. Oft, weil ich einfach genervt bin und keine Lust auf Lärm, Unordnung oder Dreck habe. Mein Wohlbefinden sollte natürlich auch nicht ganz außer Acht gelassen werden. Doch gibt es oft genug Situationen, wo man ruhig mal alle fünfe gerade lassen sein könnte. Zum Beispiel wenn das Kind sich gerade die Tageszeitung geschnappt hat und sie genüsslich zerknüllt, zerreißt oder drauf rumkaut. Ja, es macht ein wenig Chaos, wenn die Fetzen quer durch die ganze Wohnung verteilt werden. Es ist allerdings in wenigen Minuten auch wieder in Ordnung gebracht und das Kind hat vermutlich dabei wieder etwas gelernt. Wir machen uns oft gar nicht bewusst, dass bei den für uns gewöhnlichsten Vorgängen, für unsere Kinder immer ein Lerneffekt dabei ist. So klein er auch sein mag!
Das schlimmste ist aber, dass wir Ihnen die von Natur aus gegebene und so wichtige Neugier nehmen, indem wir so vieles unterbinden. In unserem heutigen Schulsystem wird diese leider schon oft genug untergraben oder sogar im Keim erstickt. Lasst und als Eltern sie dann wenigstens so lange wie möglich erhalten. Besser noch… lasst uns unsere Kinder darin bestärken!
Denn wie Galileo schon sagte, werden Probleme durch Neugier gelöst und das ist doch eine äußerst wichtige Eigenschaft, um gut durchs Leben gehen zu können.

Eure
Susanne

1

No Responses

Write a response

%d Bloggern gefällt das: