Die Meinung anderer

Die Meinung anderer

… ist halt ihre und darf auch gerne ihre bleiben. Du darfst aber natürlich auch eine andere Meinung haben!!!

Immer wieder lese ich, wie sich Mütter total verunsichern lassen, weil Außenstehende meinen, ihnen ihre gut gemeinten Ratschläge bezüglich der Kindeserziehung, zum Teil ungefragt aufdrängen zu müssen. Vor allem Erstlingsmütter lassen sich da zu schnell unter Druck setzen und vertrauen zu wenig auf ihren angeborenen Mutterinstinkt. Wenn diese Ratschläge dann auch noch von der Familie oder den engen Freunden kommen, dann führt das nicht selten zu einem Bruch oder zeitweisen Kontaktabbruch. Was wirklich traurig ist und, wie ich finde, ganz einfach vermieden werden könnte.

Vertraut doch bitte auf die mütterliche Liebe und ihre Instinkte! Nicht nur, dass jedes Kind/jede Mutter/jeder Vater anders ist und es somit auch nicht die eine richtige Erziehung gibt, es ändern sich zum Beispiel auch Zeiten und Lebensumstände. Was vor 20/30/40… Jahren noch passend war, ist heute oft widerlegt oder einfach so mit den heutigen Lebensmodellen nicht mehr vereinbar.
Ein Appell an alle Mütter: Hört auf euer Gefühl! Ganz unabhängig davon, was ihr lest, hört oder bei anderen seht. Entscheidet individuell, was für eure Kinder und euch am besten klappt und womit es allen gut geht. Selbst sogenannte Fachleute haben keine allgemeinen Lösungen. Nur ihr lebt euer Leben und solange ihr eure Kinder und auch euch selbst liebt, werdet ihr das Beste geben, um alle glücklich zu machen. Egal, wie der Weg dorthin aussieht.

Was kannst du tun bei gut gemeinten Ratschlägen?

Wie reagiert man nun als Mutter, wenn es im engeren Umfeld Personen gibt, die es etwas zu gut mit ihren Ratschlägen meinen. Da gibt es zwei Wege. Wir haben zwei Ohren, damit Worte die man nicht hören will, zum einen rein- und zum anderen wieder rausgehen können. Entweder, du ignorierst es also einfach hartnäckig, mit dem Wissen, dass die Personen ja eigentlich nur das Beste für dich und dein Kind wollen und ihre Methoden natürlich für richtig halten (denn sonst müssten sie ja ihre eigene Erziehung in Frage stellen) oder du erklärst bestimmt, dass du es zwar zu schätzen weißt, dass man dir helfen möchte, du aber schon den für euch richtigen Weg gefunden hast und dich darin auch nicht beirren lässt.

In diesem Sinne… Habt euch lieb, unterstützt euch gegenseitig und vor allem respektiert das Leben und die Meinung des anderen!

Eure
Susanne

3

No Responses

Write a response

%d Bloggern gefällt das: